Wann kommt der nächste Tatort aus Frankfurt?

Hier erfährst du, wann die ARD den nächsten neuen Frankfurter Tatort mit Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) sendet – und was gerade gedreht wird.

Bild: HR/Bettina Müller

Die letzte neue Tatort-Folge mit Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) lief am 16. Oktober 2022 und hieß Leben Tod Ekstase: Die Frankfurter Hauptkommissare müssen im Film den Tod von sechs Menschen aufklären, die bei einer Sitzung mit ihrem Psychoanalytiker (gespielt von Martin Wuttke) ums Leben gekommen sind.

Uns hat das schräge Tatort-Experiment aus Hessen gut gefallen: Unser Kritiker vergab 7 von 10 Punkten. Beim TV-Publikum kam der Film deutlich schlechter an – die allermeisten Zuschauer konnten mit dem Film überhaupt nichts anfangen und machten ihrem Unmut in den Kommentarspalten Luft. Auch die Einschaltquote fiel mit gerade einmal 6,4 Millionen Zuschauern für Tatort-Verhältnisse miserabel aus.

Wie geht es nun weiter?

Schon Anfang 2022 sollten unter Regie von Elke Hauck, die mit Sven Poser auch das Drehbuch geschrieben hat, die Dreharbeiten zum nächsten Frankfurter Tatort starten – er trägt den Arbeitstitel KontrollverlustWolfram Koch saß allerdings mit einer Corona-Infektion in Luxemburg fest. Der Drehstart hat sich daher verschoben; erst im Juli 2022 fiel die erste Klappe. Im Film findet eine Bildhauerin ihren erwachsenen Sohn mit blutigen Händen im Badezimmer vor. Janneke und Brix werden am nächsten Morgen zur Leiche einer jungen Frau gerufen, die offenbar im Affekt ermordet wurde. In einer Episodenhauptrolle des Krimis ist Jeanette Hain zu sehen. Mit Blick auf den üblichen Vorlauf ist für diesen Tatort mit einem Ausstrahlungstermin in der 2. Jahreshälfte 2023 zu rechnen.

Außerdem starteten im Oktober 2022 die Dreharbeiten zu einem weiteren Frankfurter Tatort mit dem Arbeitstitel Erbarmen. Zu spät. – Regie führt Bastian Günther, der auch das Drehbuch geschrieben hat. In ihrem 18. Fall müssen Janneke und Brix den vermeintlichen Mord an einem Kollegen aufklären, dessen Leiche angeblich im Wald verscharrt wurde. Ein Augenzeuge, der Polizist ist, macht ungenaue Angaben zum Tathergang. Als man das Waldhaus des Toten durchsucht und dort Essensvorräte, Waffen, Munition und ein falsches Polizeiauto entdeckt, bekommt der Fall eine neue Dimension. Gedreht wurde unter anderem in der Wetterau. Der Tatort dürfte frühestens Ende 2023/Anfang 2024 im TV zu sehen sein, einen Termin hat der HR nicht kommuniziert.



Die nächsten TV-Termine für den Frankfurter Tatort:

voraussichtlich 2. Jahreshälfte 2023

frühestens Ende 2023/Anfang 2024



Über den Tatort aus Frankfurt


Die Beiträge mit Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) sind vielleicht die größte Wundertüte unter den aktuellen Tatort-Produktionen: Bärenstarken Folgen wie dem Tatort Die Geschichte vom bösen Friederich von 2016 oder Unter Kriegern von 2018 standen enttäuschende Folgen wie Der Turm aus demselben Jahr oder das krachend gescheiterte Horror-Experiment Fürchte dich von 2017 gegenüber. Auch an eigenwilligen Folgen wie Wendehammer von 2016, Die Guten und die Bösen von 2020 oder Leben Tod Ekstase von 2022 schieden sich die Geister.

Während auf den Ermittlerpositionen seit dem Dienstantritt von Janneke und Brix im Tatort Kälter als der Tod von 2015 Kontinuität und Harmonie herrschen, wechselte der Hessische Rundfunk (HR) auf der Position des Vorgesetzten fleißig durch. Wurden die beiden anfangs noch von Kommissariatsleiter Henning Riefenstahl (Roeland Wiesnekker) auf neue Fälle angesetzt, übernahm 2017 in Land in dieser Zeit der seltsame Kripo-Chef und Literaturliebhaber Fosco Cariddi (Bruno Cathomas) das Kommando. Seit Ende 2018 berichten Janneke und Brix an Staatsanwalt Bachmann (Werner Wölbern), der erstmalig in Der Turm zu sehen war. In Luna frisst oder stirbtFinsternis und Leben Tod Ekstase fehlte Bachmann zuletzt.

In den Jahrzehnten davor schickte der für seinen Mut berühmt-berüchtigte Hessische Rundfunk – man denke auch an die eigenwilligen, aber mit zahlreichen Filmpreisen ausgezeichneten Tatort-Folgen aus Wiesbaden – in "Mainhattan" zwei Teams ins Rennen, die für einige der besten Folgen überhaupt verantwortlich zeichnen: Der Tatort Weil sie böse sind von 2010 mit den Hauptkommissaren Fritz Dellwo (Jörg Schüttauf) und Charlotte Sänger (Andrea Sawatzki) zählt bis heute zu den meistgelobten Tatort-Folgen überhaupt. Auch die zutiefst beklemmenden Krimdramen Herzversagen von 2004 oder Unter Uns von 2007 sorgten nicht nur bei der nah am Wasser gebauten Ermittlerin Sänger für Tränen.

Nachdem Dellwo und Sänger sich 2010 aus der Krimireihe verabschiedeten, begann die nicht minder überzeugende, aber vergleichsweise kurze Tatort-Zeit von Frank Steier (Joachim Król) und Conny Mey (Nina Kunzendorf), die unter anderem in den starken Folgen Der Tote im Nachtzug von 2011 oder Wer das Schweigen bricht von 2014 ermittelten. Während Kunzendorf den Tatort nach wenigen Fällen wieder verließ, war Król noch in zwei weiteren Folgen zu sehen – im umstrittenen Tatort Der Eskimo, bei dem Steier einmalig die nassforsche Kommissarsanwärterin Linda Dräger (Alwara Höfels) unterstützte, und im überragenden Tatort Das Haus am Ende der Straße von 2015 mit einem Armin Rohde in absoluter Top-Form.

Letzte Aktualisierung: 17. Oktober 2022