Wann kommt der nächste Tatort aus Kiel?

Hier erfährst du, wann die ARD den nächsten neuen Kieler Tatort mit Klaus Borowski (Axel Milberg) und Mila Sahin (Almila Bagriacik) sendet – und was gerade gedreht wird.

Bild: NDR/Christine Schroeder

Die letzte neue Tatort-Folge mit Klaus Borowski (Axel Milberg) und Mila Sahin (Almila Bagriacik) lief am 3. Oktober 2021 und hieß Borowski und der gute Mensch: Die Kieler Kommissare bekamen es zum dritten und letzten Mal mit Frauenmörder Kai Korthals (Lars Eidinger) zu tun, der aus der Haft entkommen war und der Polizei auch bei einer Großfahndung durch die Lappen ging.

Uns hat der Krimi aus Schleswig-Holstein – wie schon die beiden Vorgänger Borowski und der stille Gast und Borowski und die Rückkehr des stillen Gastes – ganz hervorragend gefallen: Wir vergaben herausragende 9 von 10 Punkten und auch bei den allermeisten der knapp 8 Millionen TV-Zuschauer kam der Film ausgezeichnet an.

Wie geht es nun weiter?

Bereits im September 2019 (!) fiel unter Regie von Nicolai Rohde die erste Klappe zum Tatort Borowski und die Schatten der Vergangenheit, der später in Borowski und der Schatten des Mondes umbenannt wurde. Das Drehbuch stammt von Patrick Brunken und Torsten Wenzel. Borowski muss sich im Film mit dem Tod seiner ersten Freundin Susanne auseinandersetzen, deren sterbliche Überreste in Kiel gefunden werden. Die Ausstrahlung hatte der NDR ursprünglich für das Jahr 2020 angekündigt – der Krimi wartet aber nach wie vor auf seine TV-Premiere. Der Film dürfte frühestens in der ersten Jahreshälfte 2022 endlich seinen Weg ins Fernsehen finden.

Deutlich besser sieht es für einen anderen Kieler Tatort aus: Im Mai 2021 sind unter Regie von Friederike Jehn die Dreharbeiten zum Tatort Borowski und die Frau am Telefon gestartet, der später in Borowski und die große Wut umbenannt wurde. Das Drehbuch stammt von Eva und Volker A. Zahn. Im Film wird eine Frau von Unbekannten vor den Bus gestoßen und stirbt. Auch Borowski landet mit lebensgefährlichen Verletzungen auf der Intensivstation, so dass Sahin ohne seine Unterstützung ermitteln muss. Der Film dürfte Anfang des Jahres 2022 im Fernsehen zu sehen sein.

Und seit September 2021 entsteht in Kiel, Bad Oldesloe und Hamburg eine weitere Tatort-Folge: Kathrin Bühlig hat ursprünglich ein Drehbuch mit dem Titel Borowski und der sexte Sinn geschrieben, das später zu Borowski und das hungrige Herz umbenannt wurde. Regie führt die Isländerin Maria Solrun. Im Film ermitteln Borowski und Sahin in der Welt von Sex- und Liebessüchtigen, nachdem eine Frau sechs Männer zu einer Erotikparty eingeladen hat und anschließend tot aufgefunden wird. Im Fernsehen ist mit dem Krimi im Jahr 2022 zu rechnen.

In Vorbereitung befindet sich außerdem ein neuer Kieler Tatort mit dem Arbeitstitel Borowski und der Wiedergänger, bei dem Andreas Kleinert Regie führen soll. Nähere Details zu diesem Krimi sind derzeitig noch nicht bekannt. Gleiches gilt für den Tatort Borowski und die Hitze in den Erdbeeren, an dessen Drehbuch Thomas Schwank und Danela Pietrek arbeiten. Beide Krimis aus Kiel dürften frühestens im Jahr 2023 den Weg auf die Mattscheibe finden.



Die nächsten TV-Termine für den Tatort aus Kiel:

Borowski und der Schatten des Mondes – frühestens 1. Jahreshälfte 2022
Borowski und die große Wut – voraussichtlich Anfang 2022
Borowski und das hungrige Herz – im Jahr 2022
Borowski und der Wiedergänger – frühestens im Jahr 2023
Borowski und die Hitze in den Erdbeeren - frühestens im Jahr 2023



Die große Vorfreude auf den Kieler Tatort Borowski und der gute Mensch kam nicht von ungefähr: Serienmörder Kai Korthals zählt nicht nur zu den gruseligsten, sondern auch zu den beliebtesten Bösewichten der Tatort-Geschichte und hinterließ bei seinen beiden Auftritten in Borowski und der stille Gast von 2012 sowie Borowski und die Rückkehr des stillen Gastes von 2015 nachhaltig Eindruck beim Publikum – nicht zuletzt aufgrund der herausragenden Performance von Lars Eidinger.

Bei den ersten beiden Begegnungen mit Klaus Borowski wurde der Kieler Kommissar allerdings noch von seiner Kollegin Sarah Brandt (Sibel Kekilli) unterstützt: Brandt ermittelte von 2011 bis 2017 an Borowskis Seite und war letztmalig in Borowski und das Fest des Nordens in der Krimireihe zu sehen. Der sperrige Film kam beim Publikum überhaupt nicht gut an und hatte zuvor ähnlich lang in der Schublade gelegen als Borowski und der Schatten des Mondes.

Im Tatort Borowski und das Haus der Geister von 2018 trat Almila Bagriacik in ihrer Rolle als junge Kommissarin Mila Sahin dann Brandts Nachfolge an. Zwischendurch war Axel Milberg im selben Jahr in Borowski und das Land zwischen den Meeren einmalig alleine unterwegs, so wie er es seit seinem Tatort-Debüt 2003 in Väter schon sehr häufig gewesen war.

Letzte Aktualisierung: 5. Dezember 2021