Wann kommt der nächste Tatort aus München?

Hier erfährst du, wann die ARD den nächsten neuen Münchner Tatort mit Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) sendet – und was gerade gedreht wird.

Bild: BR/Lieblingsfilm GmbH/Peter Nix

Die letzte neue Münchner Tatort-Folge hieß Flash und lief am 19. Juni 2022: Die Hauptkommissare Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) müssen darin den Tod einer jungen Frau aufklären, die Ende der 80er Jahre am Isarufer ermordet wurde. Die Ermittlungen führen zu einem Demenzkranken, der den vermeintlichen Täter einst therapiert hat.

Fehlen tut in diesem Film der Kollege Kalli Hammermann (weitere Informationen) – und auch sonst ließ der Krimi in den Augen unseres Kritikers vieles vermissen. Der Tatort erhielt daher nur enttäuschende 4 von 10 Punkten auf unserer Bewertungsskala. Beim Publikum stieß der recht ungewöhnlich arrangierte Krimi erwartungsgemäß auf ein sehr geteiltes Echo. Die Einschaltquote fiel mit weniger als 7 Millionen Zuschauern schwach aus.

Wie geht es nun weiter?

Robert Löhr und Cornelius Conrad haben ein Drehbuch zum außergewöhnlichen Tatort Krimidinner verfasst, der mittlerweile unter dem Arbeitstitel Mord unter Misteln geführt wird. Der Film wurde im November 2021 unter Regie von Jobst Christian Oetzmann abgedreht. Es handelt sich dabei um den Weihnachtstatort 2022: Batic und Leitmayr sind in ihrem 90. Fall zu einem Krimidinner bei ihrem Kollegen Kalli eingeladen. Von seinem Esstisch springt die Handlung direkt ins historische Setting – ein britisches Herrenhaus in den 1920ern, in dem die beiden als "Constable Partridge" und "Chief Inspector Lightmyer" gefordert sind. Der Film wird aller Voraussicht nach am 26. Dezember 2022 um 20.15 Uhr in der ARD ausgestrahlt.

Im April 2022 starteten zudem die Dreharbeiten zu einem weiteren Tatort aus der bayrischen Landeshauptstadt: Dagmar Gabler hat ein Drehbuch mit dem Arbeitstitel Hackl geschrieben, Regie bei diesem Krimi führt Katharina Bischof. Im Film wirft ein tödlicher Motorradunfall Fragen auf und führt Batic und Leitmayr ins Münchner Hasenbergl. Dort wohnte nicht nur der Tote, dort haust auch der stadtbekannte Störenfried Hackl (Burghart Klaußner), dessen Wutpotenzial nicht nur bei der Polizei berüchtigt ist. Der Bayerische Rundfunk hat den 91. Fall der Münchner Kommissare für das nächste Jahr angekündigt, mit Blick auf den üblichen Vorlauf gehen wir von einer TV-Premiere in der 1. Jahreshälfte 2023 aus.

Last but not least befinden sich drei weitere Tatort-Folgen aus München in Vorbereitung: Im Juni 2022 starten unter Regie von Lancelot von Naso die Dreharbeiten zum Tatort Gamer, dessen Drehbuch aus der Feder von Stefan Holtz und Florian Iwersen stammt.  Zum Cast zählt unter anderem Oliver Wnuk, der zuletzt in einer Episodenhauptrolle im starken Stuttgarter Tatort Videobeweis zu sehen war. Weitere Details sind noch nicht bekannt; der Film dürfte im Jahr 2023 seine TV-Premiere feiern. 

Zu einem Münchner Tatort mit dem Arbeitstitel Königinnen läuft außerdem ein Castingaufruf. Er soll im September unter Regie von Rudi Gaul gedreht werden. Das Drehbuch hat Robert Löhr geschrieben – der gleiche Autor also, von dem auch die Geschichte zu Mord unter Misteln stammt. Der Film dürfte ebenfalls im Jahr 2023 laufen. 

Gleiches gilt für den Tatort Unvergänglich, der mit hoher Wahrscheinlichkeit an der Isar spielt: An der Geschichte arbeiten Johanna Thalmann und Moritz Binder, die zuletzt den Münchner Tatort Dreams konzipierten. Der Drehstart ist hier jedoch noch offen



Die nächsten TV-Termine für den Münchner Tatort:

voraussichtlich 26. Dezember 2022, 20.15 Uhr, Das Erste

Hackl
voraussichtlich 1. Jahreshälfte 2023

voraussichtlich im Jahr 2023

voraussichtlich im Jahr 2023

frühestens im Jahr 2023



Über den Münchner Tatort


Die Münchner Hauptkommissare Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) zählen nicht nur zu den dienstältesten, sondern auch zu den beliebtesten Ermittlern der öffentlich-rechtlichen Krimireihe. Sie sind außerdem die Tatort-Kommissare mit den meisten Einsätzen: Ihr erster Fall Animals datiert von 1991 – noch länger ermittelt nur die Ludwigshafener Kollegin Lena Odenthal (Ulrike Folkerts, erster Einsatz in Die Neue von 1989), die insgesamt aber auf weniger Einsätze kommt. Zu erklären ist das leicht: Während Lena Odenthal im Schnitt nur zweimal pro Jahr für den Südwestrundfunk (SWR) auf Mördersuche geht, schickt der Bayerische Rundfunk (BR) die Münchner Kommissare jeweils dreimal pro Jahr ins Rennen um die Zuschauergunst am Sonntagabend.

Von 1991 bis 2007 wurden Batic und Leitmayr bei ihren Ermittlungen von ihrem Kollegen Carlo Menzinger (Michael Fitz) unterstützt, der sich in Der Traum von der Au nach Thailand verabschiedete und 2013 in Macht und Ohnmacht noch einmal ein Comeback feierte. Ein eher wenig beachtetes Intermezzo gab danach die Fallanalytikerin Christine Lerch (Lisa Wagner), die erstmalig in der überragenden Tatort-Folge Am Ende des Flurs von 2014 und letztmalig in der nicht minder überzeugenden Folge Die Wahrheit an der Isar zu sehen war. Neuer fester Kollege an der Seite von Ivo Batic und Franz Leitmayr ist der Kriminalkommissar Kalli Hammermann (Ferdinand Hofer), der sich seit seinem Debüt in Am Ende des Flurs schnell in die Herzen des Publikums spielte und seine deutlich älteren Vorgesetzten regelmäßig aus der Reserve lockt.

Anders als zum Beispiel in Ludwigshafen hat die Qualität der Folgen aus München über die Jahrzehnte nie wirklich nachgelassen: Trotz ihrer zahlreichen Einsätze vermögen Batic und Leitmayr ihr Publikum immer wieder positiv zu überraschen, was auch an den hervorragenden Drehbüchern liegt, mit denen das Team aus Bayern oft gesegnet ist. Zu den Highlights der jüngeren Vergangenheit zählen unter anderem Der oide Depp von 2008, Nie wieder frei sein von 2010, Der tiefe Schlaf von 2012, die inhaltlich verknüpften Krimis Die Wahrheit von 2016 und Der Tod ist unser ganzes Leben von 2017 oder der packende Echtzeit-Thriller Unklare Lage von 2020.

Für großes Aufsehen sorgte außerdem die Doppelfolge zum 50-jährigen Tatort-Jubiläum: In den beiden Episoden In der Familie (1) und In der Familie (2), die an zwei aufeinanderfolgenden Sonntagen im Herbst 2020 ausgestrahlt wurden, treffen Batic und Leitmayr im Rahmen einer Co-Produktion zwischen dem BR und dem Westdeutschem Rundfunk (WDR) auf ihre Tatort-Kollegen aus Dortmund. Während die Münchner Ermittler im ersten Teil ins Ruhrgebiet fahren und Peter Faber (Jörg Hartmann), Martina Bönisch (Anna Schudt), Jan Pawlak (Rick Okon) und Nora Dalay (Aylin Tezel) bei ihrer Arbeit unterstützen, reist Faber im "Rückspiel" an die Isar und greift Batic und Leitmayr unter die Arme.

Letzte Aktualisierung: 19. Juni 2022