Wann kommt der nächste Tatort mit Ulrich Tukur?

Hier erfährst du, wann die ARD den nächsten neuen Tatort aus Wiesbaden mit Felix Murot (Ulrich Tukur) und Magda Wächter (Barbara Philipp) sendet.

Bild: HR/Kai von Kröcher

Der letzte Tatort aus Wiesbaden hieß Die Ferien des Monsieur Murot und lief am 22. November 2020: LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur) ermittelt in seinem neunten Fall fernab der hessischen Landeshauptstadt und begegnet in einem Hotel im Taunus einem Doppelgänger, der kurz darauf ums Leben kommt.

Für uns ist die humorvoll angereicherte Hommage an Edgar Allan Poe und Jaques Tati, die wir mit 8 von 10 Punkten bewertet haben, ein weiteres Tatort-Highlight mit Ulrich Tukur und auch beim Publikum stieß der heitere Sommerkrimi über weite Strecken auf positive Resonanz. Die Einschaltquote lag mit gut acht Millionen Zuschauern aber nur im durchschnittlichen Bereich.

Wie geht es nun weiter?

Der Hessische Rundfunk hat sich in den vergangenen Jahren bezüglich der Produktion neuer Tatort-Folgen aus Wiesbaden und Frankfurt bedeckt gehalten und anders als die meisten anderen Sendeanstalten keine offiziellen Drehstartmeldungen an die Presse herausgegeben.

Im Oktober 2020 sickerte aber durch, dass unter Regie von Rainer Kaufmann ein neuer Tatort mit Tukur gedreht wurde, zu dem Martin Rauhaus das Drehbuch geschrieben hat. In Murot und das Prinzip Hoffnung ermittelt der LKA-Kommissar nach einer Mordserie: Drei Männer werden per Genickschuss getötet – unter ihnen ein ehemaliger Philosophieprofessor, bei dem Murot studiert hat. Neben Ulrich Tukur und Barbara Philipp in ihrer Rolle als Kollegin Magda Wächter sind auch renommierte Schauspielerinnen und Schauspieler wie Karoline Eichhorn, Lars Eidinger, Friederike Ott oder Christian Friedel mit von der Partie. Der neue Tatort aus Wiesbaden läuft am 21. November 2021 im Ersten.

Im Herbst soll außerdem ein weiterer Fall für Felix Murot gedreht werden: Wie Hauptdarsteller Ulrich Tukur Mitte Februar in einem ausführlichen teleschau-Interview verriet, ist ein Tatort unter Regie von Emily Atef geplant, die das Drehbuch wie bereits beim Frankfurter Tatort Falscher Hase gemeinsam mit Lars Hubrich geschrieben hat. Der Arbeitstitel lautet Murot und das Kind. "Sie kam mit einer Idee, die stark ins Thrillerhafte geht", so der Schauspieler. Der Film dürfte – sofern alles nach Plan läuft – frühestens im Herbst 2022 ausgestrahlt werden.



Die nächsten Wiesbadener Tatort-Termine im Überblick:

Murot und das Prinzip Hoffnung – 21. November 2021
Murot und das Kind – frühestens Herbst 2022



Die Tatort-Folgen mit Ulrich Tukur zählen zu den umstrittensten der Krimireihe – und für große Teile des Feuilletons auch eindeutig zu den besten. Nicht von ungefähr haben der Hessische Rundfunk und die beteiligten Regisseure und Drehbuchautoren seit dem Wiesbadener Erstling Wie einst Lilly von 2010 schon reihenweise Filmpreise für ihre mutigen und eigenwilligen Arthouse-Krimis abgeräumt.

Die bahnbrechende Shakespeare-Tarantino-Western-Oper Im Schmerz geboren von 2014 hält nicht nur den Rekord für die meisten Leichen in einer Tatort-Episode, sondern gilt bei vielen Fans und Filmkritikern (unsere Redaktion eingeschlossen) auch als beste Tatort-Folge aller Zeiten. Die grandiose Film-im-Film-Konstruktion Wer bin ich?, in der der Schauspieler Ulrich Tukur seiner Figur Felix Murot begegnet, und die köstliche Hollywood-Hommage Murot und das Murmeltier, die die Idee aus Harold Ramis' Zeitschleifenkomödie Groundhog Day aufgreift, erhielten von uns ebenfalls die Höchstwertung.

Bei den Stammzuschauern sorgen solche ausgefallenen Tatort-Experimente fast schon zwangsläufig für ein geteiltes Echo. Auch im Hinblick auf die Einschaltquoten rangieren die Krimis aus Wiesbaden meist nur im unteren Drittel der öffentlich-rechtlichen Krimireihe.

Stand: 18. April 2021