Welcher Tatort lief am Sonntag? Und wo kann ich ihn schauen?

Hier erfährst du, welche neue Tatort-Folge zuletzt ausgestrahlt wurde. Außerdem zeigen wir dir, wo und wie du sie nachträglich in der Mediathek anschauen kannst.

Bild: NDR/ARD.de
Die letzte neue Tatort-Folge lief nicht an einem Sonntag, sondern am Pfingstmontag: Am 20. Mai 2024 zeigte das Erste den Schwarzwald-Tatort Letzter Ausflug Schauinsland. Die Hauptkommissare Tobler und Berg müssen darin den Mord an einer psychiatrischen Gutachterin aufklären, die tot im Kofferraum ihres Wagens gefunden wurde.

Ob sich das Einschalten lohnt, erfährst du in unserer Kritik:


Wenn du diese Tatort-Folge verpasst hast, kannst du sie nachträglich in der Mediathek schauen:


Der Schwarzwald-Tatort steht dort bis November 2024 zum Abruf bereit. 



Der Tatort in der Mediathek


Sonntagabend, 20.15 Uhr – das ist für Millionen Menschen in Deutschland und Österreich ein heiliger Termin. Denn zu dieser Uhrzeit startet der neue Tatort – die Zuschauer aus der Schweiz kommen sogar schon zehn Minuten früher zum Zug. Anders als bei vielen anderen Formaten ist Das Erste in Zeiten boomender Streaming-Dienste auch noch nicht dazu bereit, seine Erfolgsreihen Tatort und Polizeiruf 110 schon vor der Premiere im linearen Fernsehen in der Mediathek zur Verfügung zu stellen. 

Neue Tatort-Folgen sind deshalb in der ARD-Mediathek ab 20.15 Uhr abrufbar und auch im Nachklapp monatelang verfügbar. Episoden aus Deutschland werden nach ihrer TV-Premiere in der Regel für 12 Monate kostenfrei in die Mediathek eingestellt; das entsprechende Ablaufdatum ist unter jedem Beitrag vermerkt. Folgen aus Österreich und der Schweiz sind aufgrund von eingeschränkten Nutzungsrechten in Deutschland meist nur für wenige Wochen verfügbar – hier ist beim Nachholen verpasster Krimis also die höchste Eile geboten. Gleiches gilt für sehr alte Tatort-Folgen aus Deutschland, von denen viele aufgrund der fehlenden Online-Nutzungsrechte auch gar nicht in die Mediathek eingestellt werden.

Auch die meisten Tatort-Wiederholungen, die in Deutschland fast täglich in "dritten Programmen" wie WDR, NDR & Co. im Abendprogramm laufen, landen für mehrere Monate in der ARD-Mediathek. Diese Folgen lassen sich ebenso wie Neuausstrahlungen schnell über die Suchfunktion oder auf der Tatort-Sonderseite abrufen. Viele moderne TV-Geräte haben entsprechende Apps für die ARD-Mediathek integriert, für Tablets und Smartphones ist sie im AppStore und bei Google Play verfügbar.

Problematisch ist das Abspielen der Tatort-Folgen in der Mediathek oder im Livestream oft im Ausland: Wenn Online-Inhalte der ARD aufgrund von Geoblocking in anderen Ländern gesperrt sind, kann ggf. ein VPN-Client Abhilfe schaffen. Damit lässt sich eine deutsche IP-Adresse simulieren, die das Abspielen aus dem Ausland ermöglicht. Deutsche Fernsehzuschauer kennen dieses Problem auch dann, wenn sie Inhalte aus den Mediatheken oder aus dem Livestream von ORF und SRF abrufen wollen.